MotoGP Champion 2003 – Valentino Rossi

2003 MotoGP Champion 2003 MotoGP Champion
Print Friendly, PDF & Email

Titelverteidiger Valentino Rossi gewann seine 3. MotoGP-Meisterschaft im Jahr 2003. Er gewann 9 Rennen, herausragend dabei war sein Sieg auf Phillip Island, wo er eine 10 Sekunden Strafe für Überholen unter einer gelben Flagge bekam und er überstand die Strafe durch den Gewinn des Rennens mit mehr als 10 Sekunden Vorsprung.

Rossi hatte sich unzufrieden mit seiner Beziehung zu der Honda Racing Corporation und Verlauf der Saison gezeigt. HRC versuchte Rossi zu zu der Unterzeichnung eines neuen Vertrags zu überreden, Rossi zögerte jedoch und verkündet schließlich am Ende des Jahres, dass er Honda verlassen würde . Schon bald unterschrieb er bei Yamaha und nahm Jeremy Burgess, seinen Crew Chef, mit zu Yamaha.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.